Die Fälschungen des Herrn Beltracchi

Sein Name: Wolfgang Beltracchi. Seine Profession: Kunstfälscher. Über 300 Kunstwerke hat Beltracchi eigenen Angaben zufolge gefälscht. Für «nur» 14 Fälschungen wurde er verurteilt. Es war der grösste Kunstfälscher-Skandal aller Zeiten.

Wolfgang Beltracchis Fälschungen

Eigentlich heisst er Wolfgang Fischer. Bekannt geworden ist er aber unter dem Namen seiner Frau und Komplizin – Beltracchi. Wolfgang und Helene Beltracchi gelten als die Hauptverantwortlichen im grössten Kunstfälscher-Skandal der Geschichte. Im August 2008 wurden sie verhaftet, im Oktober 2011 verurteilt.

Wolfgang Beltracchi wurde zu sechs Jahren Haft im offenen Vollzug verurteilt, seine Frau zu vier Jahren. Letztlich wurden vor Gericht nur 14 Fälschungen verhandelt. Dabei hat Beltracchi mehr Fälschungen in Umlauf gebracht, viel mehr. Über 300 will er in 40 Jahren gefertigt haben. Kaum ein Meister war vor ihm sicher. Max Pechstein, August Macke, Max Ernst – die grossen Maler, gefälscht vom «kleinen» Wolfgang Fischer aus dem deutschen Städtchen Höxter.

Er erstellte die Expertisen für die vermeintlichen Originale und verkaufte sie an Abnehmer für Millionenbeträge. Für den seriösen Anstrich erfand er gleich eine ganze Sammlung, aus der die Bilder angeblich stammen sollten.

Die Bildergalerie zeigt bekannte Fälschungen von Wolfgang Beltracchi.