Lastwagenblache stoppt Zugverkehr durch den Lötschberg

Störung am Lötschberg: Ein Intercity vom Wallis nach Basel ist am Ausgang des Basistunnels stehen geblieben. Ein Gütertransport hatte die Fahrleitung beschädigt.

Zug am Nordportal des Lötschberg-Basistunnels.

Bildlegende: Der Zug blieb am Nordportal des Basistunnels – hier eine Archivaufnahme – stehen. Keystone

Unmittelbar nach dem Lötschberg-Basistunnel bei Frutigen im Berner Kandertal ist am Mittag der Intercity Brig-Basel stecken geblieben. Der Tunnel bleibt mindestens bis Betriebsschluss gesperrt.

Grund für die Sperrung ist laut BLS-Sprecher Hugo Wyler eine Fahrleitungsstörung. Eine Lastwagenblache sei von einem Güterzug gefallen und in die Fahrleitung geraten. Der Intercity schaffte es gerade noch aus dem Tunnel, bevor er mangels Strom stehenblieb.

Eine Ersatzlokomotive zog die Waggons mit den 450 Personen bis nach Spiez. Die Verspätung betrug 90 Minuten. Zurzeit werde der Neat-Basistunnel inspiziert, wie Wyler weiter sagte. Die Züge würden nun über die Bergstrecke umgeleitet. Reisende müssen daher Verspätungen von 30 bis 60 Minuten in Kauf nehmen.