Lebende Tote an der Strandpromenade

Tausende Zombies haben sich in Asbury Park im US-Bundesstaat New Jersey versammelt, um auf Hirnkrebs aufmerksam zu machen.

Am Wochenende hat sich an der Atlantik-Promenade von Asbury Park im US-Bundesstaat New Jersey Schauriges zugetragen. Tausende Menschen versammelten sich zum jährlichen «New Jersey Zombie Walk».

Es ist die grösste Zombie-Parade der Welt und fand bereits zum siebten Mal statt. In der letztjährigen Ausgabe sicherten sich die Organisatoren sogar einen Eintrag im Guiness Buch der Weltrekorde. 9592 Zombies beteiligten sich damals am Umzug.

Aufmarsch gegen Hirnkrebs

In Kinofilmen werden die Untoten jeweils als gänzlich hirnlose Wesen dargestellt, deren einziges Ziel es ist, möglichst viel Gehirn zu verspeisen. Auf die Zombies von Asbury Park trifft dieses Bild ganz und gar nicht zu. Die Parade machte auf die Gefahren und die Bekämpfung von Hirnkrebs aufmerksam. Dazu wurden Spenden gesammelt, die einem Sommercamp zugute kommen, in dem Kinder mit Hirnkrebs betreut werden.