Londoner «Gurke» sucht neuen Käufer

Trotz Topzustand und guter Mieter: Die «Gurke» von London ist wieder herrenlos. Der Eigentümer des berühmten Wolkenkratzers hat Konkurs angemeldet.

Die Londoner «Gurke».

Bildlegende: Sucht einen neuen Eigentümer: Die Londoner «Gurke». Reuters

Der wohl berühmteste Teil von Londons Skyline, der Wolkenkratzer «The Gherkin» (die Gurke), steht zum Verkauf.

Die bisherige Eigentümerin, die deutsche Immobiliengesellschaft IVG, ist zahlungsunfähig. Das Londoner Wahrzeichen steht nun unter Zwangsverwaltung. Das teilte die Verwaltergesellschaft Deloitte mit.

Die IVG-Gläubiger hätten lange gezögert, für die «Gurke» die Zwangsverwaltung einzusetzen. Denn das Gebäude sei gut vermietet und in erstklassigem Zustand.

Die IVG hatte die «Gurke» vor der Finanzkrise im Jahr 2007 für 630 Millionen Pfund, umgerechnet 934 Millionen Franken, gekauft.

Von Stararchitekten erschaffen

Der 180 Meter hohe Wolkenkratzer im Londoner Bankenviertel wurde nach einem Entwurf der Stararchitekten Ken Shuttleworth und Lord Norman Foster von 2001 bis 2004 gebaut.