Zum Inhalt springen

Panorama Millionenentschädigung für Familien vertauschter Babys

20 Jahre, nachdem ihre Kinder im Spital vertauscht wurden, erhalten zwei französische Familien nun finanzielle Entschädigung. Allerdings deutlich weniger, als sie gefordert hatten.

Legende: Video Millionenentschädigung für vertauschte Babys abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Aus Tagesschau vom 10.02.2015.

Gut 20 Jahre, nachdem in einem französischen Spital zwei Mädchen nach der Geburt vertauscht wurden, hat ein Gericht in der südfranzösischen Stadt Grasse den Eltern eine Entschädigung zugesprochen.

Die Klinik muss den beiden Familien demnach insgesamt knapp zwei Millionen Euro Entschädigung zahlen. Die Eltern hatten allerdings viel mehr gefordert – sie klagten auf 12 Millionen Euro.

Im Sommer 1994 vertauscht

Die betroffenen jungen Frauen werden nach diesem Urteil je 400'000 Euro bekommen, der Rest verteilt sich auf Eltern und Geschwister.

Die neugeborenen Mädchen Manon und Mathilde waren im Sommer 1994 in der Klinik in Cannes vertauscht worden. Erst dank einem Gentest wurde die Verwechselung dann lange Zeit später bestätigt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli, Reinach BL
    Wichtig ist doch, dass die Kinder die ganze Liebe und Zuneigung all die Jahre spüren konnten und glücklich gross geworden sind. Ich würde das Kind nicht mehr hergeben, welches ich so viele Jahre lang als mein eigenes angesehen habe. Mit Geld erkauft man sich nicht die Liebe der Kinder.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen