Zum Inhalt springen

Panorama Mit Drohnen gegen Haie

Australien testet derzeit Drohnen, die vor den Küsten nach Haifischen Ausschau halten sollen. Damit reagiert das Land auf mehr als 30 Hai-Attacken alleine in diesem Jahr.

Tafel an Strand warnt vor Haien
Legende: In Australien beginnt der Sommer und damit die Hauptsaison. Reuters

31 Hai-Attacken auf Schwimmer und Surfer gab es in diesem Jahr vor den Küsten Australiens, einige endeten tödlich. Nun geht das Land neue Wege bei der Überwachung seiner Küsten: In Coffs Harbour, 540 Kilometer nördlich von Sydney, starteten als Test erste Drohnen, die nach den Raubfischen Ausschau halten sollen.

Wird ein Hai gesichtet, schickt die Drohne ein Foto mit GPS-Koordinaten an die Strandwachen. Diese können dann das Wasser räumen. Verläuft der Versuch gut, sollen künftig Rettungsschwimmer vom Strand aus die Drohnen kontrollieren.

Die unbemannten Fluggeräte seien nur eine von mehreren «Hai-Strategien» im Umfang von 16 Millionen australischen Dollar (rund 12 Millionen Franken), mit denen die Strände sicherer gemacht werden sollen, sagte der zuständige Minister Niall Blair.

Es seien auch neue Hai-Überwachungsstationen unter Wasser und Patrouillen mit Hubschraubern geplant – sowie Tests, bei denen Haie markiert und in tiefere Gewässer weitab der Küste gebracht werden sollen.