Mondfinsternis begeistert Fotografen

Am Nachthimmel von Nord- und Lateinamerika konnte eine totale Mondfinsternis bewundert werden. Europa ging leider leer aus. Umso mehr gefallen die Bilder des «Blutmondes» im Netz.

Der Mond färbt sich während diesem Ereignis am Himmel langsam rötlich. Der Grund: Bei der totalen Mondfinsternis legt sich der Schatten der Erde über den Vollmond, im Moment der vollen Bedeckung leuchtet er rot. Die Atmosphäre streut langwelliges, rotes Licht in den Schattenbereich und lässt den Mond in rötlicher Färbung glimmen. Das Phänomen wird als «Blutmond» bezeichnet.

Auch viele Instagram-Nutzer konnten nicht schlafen und haben deshalb ihre visuellen Eindrücke ins Netz gestellt. Hier eine Auswahl davon: