Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Abrissarbeiten der Morandi-Brücke beginnen
Aus SRF News vom 08.02.2019.
abspielen
Inhalt

Morandi-Viadukt in Genua Jetzt beginnt Abriss der Unglücks-Brücke

  • Der Rückbau der Morandi-Brücke hat begonnen.
  • In einer komplizierten Aktion wird ein grosses Stück der eingestürzten Brücke abgetragen.
  • Der Start der Abrissarbeiten markiere für Genua einen «Neustart» sagte Italiens Regierungschef Giuseppe Conte.

«Das ist ein wichtiger Schritt mit hohem Symbolwert», sagte der Bürgermeister der italienischen Hafenstadt, Marco Bucci. Bis zum Abend sollte in einer komplizierten Aktion ein rund 40 Meter langes Stück des westlichen Überrests in etwa 45 Meter Höhe abgetragen werden. Die Demontage dauert ungefähr acht Stunden.

Neustart und Erlösung

Regierungschef Giuseppe Conte verschaffte sich vor Ort einen Überblick. Der Start der Abrissarbeiten sei eine «Erlösung», sagte Conte. Genuas Wunde sei noch immer offen und es sei schwierig, sie vollständig zu vernähen, sagte Verkehrsminister Danilo Toninelli. Der Minister sagte, dass die neue Brücke Ende des Jahres stehen und Anfang 2020 für den Verkehr öffnen soll.

Am 14. August 2018 war der Viadukt eingestürzt. 43 Menschen kamen ums Leben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 20 Personen sowie gegen den Autobahnbetreiber Autostrade per l'Italia.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.