Motorhaube an Auspuff am Gotthard

Ferienzeit gleich Stauzeit: Reisende in Richtung Sommer müssen das trübe Wetter länger ertragen. Zum Wochenendauftakt staute sich die Blechschlange vor dem Südportal des Gotthards auf über 15 Kilometern. Zwischenzeitlich mussten Reisende mehr als zwei Stunden Wartezeit in Kauf nehmen.

Die Flucht vor dem trüben Juli wurde zur Geduldsprobe. Seit den frühen Morgenstunden wuchs die Blechschlange vor dem Gotthardtunnel in Richtung Süden. Nach Informationen des Verkehrsinformationsdienstes Viasuisse lag sie in den Mittagsstunden bei 15 Kilometern in Göschenen (UR), was einer Wartezeit von fast 2,5 Stunden entspricht. Danach verkürzte sich der Stau nach und nach. Auch in Richtung Norden stauten sich die Autos zwischenzeitlich auf 9 Kilometern.

Bereits während der ganzen Nacht auf Samstag stockte der Verkehr nach Süden wegen Verkehrsüberlastung – aber auch wegen eines Schwertransports – vor dem Gotthardtunnel.

Ebenfalls gedulden mussten sich Reisende in Chiasso beim Grenzübergang Richtung Italien. Dort beträgt die Staulänge zwischenzeitlich 9 Kilometer.

An diesem Wochenende beginnen in drei deutschen Bundesländern die Sommerferien: Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Bereits sind auch wieder Ferienrückkehrer unterwegs. Deshalb ist übers Wochenende mit Staus in beiden Richtungen zu rechnen.

Mehr zum Thema