Nackt gegen Blechlawinen: Velo-Demos in Mexiko

Aus Protest gegen die Vorherrschaft der Autos auf mexikanischen Strassen sind hunderte Menschen nackt durch Mexiko-Stadt und Guadalajara geradelt. In der Hauptstadt beteiligten sich an der Aktion etwa 2000 Radfahrer, in Guadalajara waren es sogar 3000.

Zwei nackte Velofahrer mit Hut

Bildlegende: «Wir fahren Fahrrad und retten den Planeten»: Schaulustige beobachten Velo-Demonstranten in Mexiko-City. Keystone

Mehrere hundert Teilnehmer waren völlig nackt, viele andere trugen nur Badehosen oder Unterwäsche.

Nur teilweise bekleidete Velofahrer auf einer Strasse.

Bildlegende: Nackte Tatsachen im Strassenverkehr: Hunderte radelten in Mexikos Metropole gegen Auto-Fluten an. Reuters

Einige der Teilnehmer hatten sich Slogans auf die Haut gemalt. Zu lesen war unter anderem «Mehr Fahrräder, weniger Umweltverschmutzung» oder «Die Stadt gehört allen, lasst die Fahrräder durch». Einige Velofahrer trugen Transparente, auf denen zu lesen war: «Wir fahren Fahrrad und retten den Planeten» oder «Das Fahrrad ist das Wahre».

Die Demonstrationszüge wurden von Passanten mit Staunen oder Lächeln begleitet, zu Zwischenfällen kam es nicht. Zur textilfreien Spazierfahrt aufgerufen hatte die Nichtregierungsorganisation World Naked Bike Ride.

«Das ist ein weiterer Pfeil im Köcher der Gesellschaft, um für den Abschied von Auto und Erdöl zu werben», sagte einer der Teilnehmer. «Ich habe aus vier Gründen teilgenommen», erklärte ein 67jähriger. «Für die Umwelt, weil ich Nudist bin, für die Freiheit und weil in Mexiko Fahrradfahrer nicht respektiert werden.»

Video «Nackte Fahrradfahrer in Mexiko (unkomm.)» abspielen

Nackte Fahrradfahrer in Mexiko (unkomm.)

0:41 min, vom 10.6.2013

Weltweite Demos gegen Autoverkehr