Nächste Panne bei Boeings «Dreamliner»: Sprit tritt aus

Die Pannenserie bei Boeings neuestem Jet, dem 787 «Dreamliner», ist um eine weitere Episode reicher: Nun ist bei einer Maschine Treibstoff ausgetreten. Tags zuvor war im Rumpf einer anderen Maschine Feuer ausgebrochen.

Video ««Dreamliner» verliert Treibstoff auf dem Flughafen Boston» abspielen

«Dreamliner» verliert Treibstoff auf dem Flughafen Boston

0:51 min, vom 9.1.2013

Zweite Panne in zwei Tagen beim Boeing 787 «Dreamliner»: Nachdem am Montag bei einer Maschine von Japan Airlines ein Feuer ausgebrochen war, hat am Dienstag ein weiteres Flugzeug der Gesellschaft am Boden Treibstoff verloren. Mit mehreren Stunden Verspätung startete der Langstreckenjet schliesslich von Boston nach Tokio. Dies bedeutet einen weiteren Rückschlag für den Airbus-Rivalen.

Aus Tragfläche geströmt

Das Flugzeug mit 178 Passagieren an Bord war gerade auf das Rollfeld des Flughafens von Boston gefahren, als der Spritverlust bemerkt wurde. Etwa 150 Liter strömten aus einer der Tragflächen aus, in denen Tanks und Leitungen untergebracht sind. Der Jet kehrte an den Flugsteig zurück, wie der Flughafenbetreiber mitteilte. Mechaniker nahmen die Maschine unter die Lupe. Der Grund des Spritverlusts ist bislang unklar.

Undichte Treibstoffleitungen

Zuletzt musste sich der Flugzeughersteller mit undichten Treibstoffleitungen beim «Dreamliner» herumschlagen. Bis Ende Oktober hatte Boeing gut 30 dieser Maschinen ausgeliefert, nachdem sich die Erstauslieferung wegen technischer Probleme um mehr als drei Jahre verzögert hatte.

Die neuerliche Negativmeldung schickte die Boeing-Aktie um 3 Prozent in den Keller, nachdem sie am Montag bereits 2 Prozent an Wert eingebüsst hatte.

Video «Neue Riesen-Boeing «Dreamliner »» abspielen

Neue Riesen-Boeing «Dreamliner »

0:37 min, aus Tagesschau am Mittag vom 18.7.2010