Zum Inhalt springen

Panorama Nasa freut sich über erfolgreichen «Antares»-Testflug

Am Sonntag ist die US-Trägerrakete «Antares» zu ihrem Testflug gestartet. Sie soll künftig Frachtschiffe mit Vorräten für die Astronauten ins All bringen. Die Nasa spricht von einem Meilenstein.

Legende: Video Antares fliegt ins All (unkomm.) abspielen. Laufzeit 0:53 Minuten.
Vom 22.04.2013.

Mit mehrtägiger Verzögerung ist am Sonntag die US-Trägerrakete «Antares» zu ihrem Testflug gestartet. Sie wurde um 17 Uhr (23 Uhr MESZ) von der Wallops-Insel im US-Bundesstaat Virginia abgeschossen. Zehn Minuten später brachte sie in 260 Kilometern Höhe eine Kopie ihres künftigen Frachttransporters «Cygnus» auf eine Umlaufbahn.

Nasa-Administrator Charles Bolden gratulierte zum «Bilderbuchstart» der Rakete. Mit dem Test sei auch der jüngste Weltraumbahnhof der USA für Flüge zur Internationalen Raumstation (ISS) eingeweiht worden, erklärte Bolden.

Testflug wegen mangelhaftem Datenkabel verschoben

«Antares» soll künftig Frachtschiffe mit Vorräten für Astronauten ins All bringen. «Der heutige Test markiert einen bedeutenden Meilenstein im Plan der Nasa», sagte Bolden. Nun könne man sich auf amerikanische Firmen verlassen, um Versorgungsgüter und Astronauten zur ISS zu befördern. Damit könne man diese wichtige Aufgabe zurück in die USA bringen, wo sie hingehöre.

Ursprünglich war der Test in der Nacht zum vergangenen Donnerstag geplant gewesen. Er war wegen eines technischen Problems in letzter Minute verschoben worden. Ein Datenkabel zwischen der Rakete und dem Tower hatte sich gelöst.