Zum Inhalt springen

Panorama Obama: Mit Witz, Charme und Seitenhieben

Er ist jeweils der Stargast am Gala-Dinner des Washingtoner Pressekorps. US-Präsident Barack Obama zeigt sich auch dieses Jahr von seiner humorvollen Seite, vergisst aber nicht den Terroranschlag von Boston.

Barack Obama
Legende: Obama über sich: «Ich bin nicht mehr der stramme junge muslimische Sozialist, der ich einmal war.» Keystone

Barack Obama nimmt kein Blatt vor den Mund – vor allem nicht, wenn er Ehrengast am alljährlichen Gala-Dinner des Pressekorps in Washington ist. Das ist dieses Jahr nicht anders:

Legende: Video Obamas humoristische Einlage I abspielen. Laufzeit 0:41 Minuten.
Aus News-Clip vom 28.04.2013.

Er habe eingesehen, dass mit Beginn seiner zweiten Amtszeit eine Energiespritze nötig sei, gestand Obama. Was also tun? «Ich habe einen von Michelles Tricks versucht», verriet der Präsident mit Blick auf die neue Haarfrisur, die sich die First Lady rechtzeitig zur zweiten Amtseinführung im Januar zugelegt hatte.

Auch nimmt er Bezug auf ein Bild, das ihn vor einigen Monaten mit einem Gewehr zeigt.

Legende: Video Obamas humoristische Einlage II abspielen. Laufzeit 0:38 Minuten.
Aus News-Clip vom 28.04.2013.

«Viele behaupteten, dass es sich dabei um eine Fotomontage handeln muss.» Recht haben sie, sagt Obama, und liefert – augenzwinkernd – das «Original» nach.

Seitenhieb an Bushs Adresse

Kürzlich war Obama bei der Eröffnung der Bibliothek seines Vorgängers George W. Bush eingeladen. Das brachte ihn auf die Idee, gleich daneben ein Kunstwerk errichten zu lassen. Wie es aussehen könnte, weiss er ebenfalls.

Legende: Video Obamas humoristische Einlage III abspielen. Laufzeit 0:42 Minuten.
Aus News-Clip vom 28.04.2013.

Angesichts des Terroranschlags von Boston und der jüngsten tödlichen Fabrikexplosion in Texas war diesmal der Spass aber auch mit Ernst gepaart. Es seien sehr schwere Tage für zu viele Menschen gewesen, sagte Obama.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.