Zum Inhalt springen

Happy Birthday! Pamela Anderson: Vom Sexsymbol zur Tierschützerin

Im roten «Baywatch»–Badeanzug verdrehte die kanadische Schauspielerin in den 1990er-Jahren den Männern den Kopf. Auf 14 «Playboy»-Titelbildern war Pamela Anderson zu sehen, zuletzt 2016. Am Samstag feiert sie ihren 50. Geburtstag.

Legende: Video Baywatch–Ikone Pamela Anderson mit Imagewandel abspielen. Laufzeit 0:42 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 22.05.2017.

Blonde Haare, blaue Augen, rote Lippen: Das ist geblieben von der einstigen TV-Badenixe. Ansonsten hat sich einiges verändert in Andersons Leben. Sie tritt öffentlich auf, allerdings meist für den Tierschutz.

Wegen ihres Alters lässt sie sich nicht beirren. Ihren knackigen Körper habe sie den guten Genen zu verdanken, so die Schauspielerin jüngst in einem Magazin.

Nur weil ich bei Baywatch und im Playboy war, heisst das doch nicht, dass ich kein Herz, keine Seele und kein Gehirn habe
Autor: Pamela AndersonSchauspielerin

Nicht für die Ehe gemacht

Zum ersten Mal heiratet sie 1995 den «Mötley Crüe»-Rocker Tommy Lee. Das Paar bekommt zwei Söhne. Drei Jahre nach der Hochzeit ist alles vorbei. Weitere Ehen, eine mit Musiker Kid Rock und zwei mit dem Produzenten Rick Salomon, scheitern nach wenigen Monaten.

Dauergast in der Schweiz

Seit Pamela Anderson vor fünf Jahren einen Schweizer Club besuchte, ist sie öfters hier. Ob bei einer Hoteleröffnung in Gstaad oder kürzlich in einer Disco in St. Gallen. «Ich liebe die Schweiz», sagt sie jeweils kurz und knapp bei den raren Interviews.

Legende: Video Mit Pamela Anderson in Zürich abspielen. Laufzeit 3:24 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 15.06.2012.

Andersons Karriere

1989 wurde sie bei einem Football-Spiel in Vancouver entdeckt. Der «Playboy» klopfte an und wollte ein Cover-Shooting. Nach anfänglicher Schüchternheit und einem Streit mit ihrem Ex-Verlobten entschied sie sich dafür. Ein Jahr später bekommt sie die Rolle als Rettungsschwimmerin an der Seite von David Hasselhoff.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.