Zum Inhalt springen
Inhalt

Rasen im Dienst Polizist wird auf Einbrecherjagd geblitzt – und gebüsst

  • Im November 2015 knackte eine Räuberbande in Genf einen Bancomaten und flüchtete Richtung französische Grenze.
  • Mehrere Polizeipatrouillen machten sich auf die Verfolgung. Dabei wurde ein Polizist innerorts mit 42 km/h zu schnell geblitzt und nun verurteilt.
  • Er muss 120 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten und eine Busse von 1000 Franken zahlen.

Der Anwalt des Polizisten bestätigte einen Bericht des Westschweizer Radio und Fernsehen (RTS). «Die Polizisten können unter diesen Bedingungen nicht mehr arbeiten», sagte der Anwalt. «Man verfehlt damit das Ziel.»

Der Anwalt kündigte einen Weiterzug des Strafbefehls an. Nach seinen Worten handelt es sich nicht um einen Einzelfall. Es würden mehrere Verfahren gegen andere Polizisten laufen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

29 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Fürer (Hans F.)
    Die Ganoven, welche geflüchtet sind, werden sich den Buckel voll lachen ob so einem Urteil gegen die Polzei! Richter mit so wenig gesundem Menschenverstand sind fehl an ihrem Platz und sollten umgehend ihren Stuhl räumen. Da kann man nur hoffen, dass die nächste Instanz das Urteil korrigieren wird und die betreffenden Polizisten für ihren gefährlichen Einsatz sogar lobt..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI (Aetti)
    Schildbuerger....!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Hätte der Polizist nur das Velo genommen. Nein solche Urteile gegen Polizisten welche Verbrecher jagen, kann ich nicht verstehen. Sie sollten einmal einige Tage überhaupt nichts tun, mal schauen was dann die Bevölkerung dazu sagt. Polizist sein ist wirklich kein Zuckerschlecken, zu verwundern ist, dass es noch solche gibt..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen