Nach Lungenkrebserkrankung Polo Hofer spielt neu «Rock 'n' Rollstuhl»

Nach Bekanntgabe seiner Krebserkrankung vor einem Jahr zog sich Polo Hofer aus der Öffentlichkeit zurück. Nun tritt er erstmals wieder auf – im Rollstuhl.

Polo Hofer

Bildlegende: Hat den Humor nicht verloren Mundart-Legende Polo Hofer. Keystone

«Statt Rock 'n' Roll gibt es von mir nun Rock 'n' Rollstuhl», scherzt der 72-Jährige im Sonntagsblick. Auf Nachfrage bestätigt er, dass er den bevorstehenden Auftritt am Dienstag im Rollstuhl absolvieren wird: Auf dem Thuner Dampfschiff Blüemlisalp wird er eine lebensgrosse Holzstatue seiner selbst einweihen. «Ich bin gespannt», so Polo Hofer gegenüber «Glanz & Gloria».

Zustand stabil

Er sei nach wie vor sehr geschwächt. Da sich seine Muskeln in den letzten Monaten zusehends abgebaut haben, kann er sich ausserhalb seiner Wohnung nur im Rollstuhl fortbewegen. «Zum Glück habe ich keine Schmerzen.» Im Moment sei sein Zustand stabil, er müsse nur noch einmal im Monat zum Arzt.

Video «Traurige Gewissheit» abspielen

Traurige Gewissheit

0:32 min, aus Glanz & Gloria vom 30.8.2016

Medikamente und Chemotherapien

Nach langen Spekulationen über seinen Gesundheitszustand hatte der Sänger im August 2016 öffentlich erklärt, dass er an Lungenkrebs erkrankt sei. Er müsse täglich sechs bis sieben Tabletten nehmen und sich alle drei Wochen einer Chemotherapie unterziehen. «Es wird stoppen, aber ganz weg gehts nicht mehr», hatte Hofer damals gesagt.