Rauch in Londoner U-Bahn – «Tube» feiert mit historischen Zügen

Im Rahmen der Feiern zum 150jährigen Bestehen der Londoner U-Bahn haben Passagiere ein besonderes Fahrerlebnis geniessen können: Historische Wagen der U-Bahn wurden von einer Dampflok aus dem Jahr 1898 gezogen.

Die Bewohner Londons nennen ihre U-Bahn schlicht «Tube» (Röhre). Anlässlich der 150-Jahres-Feiern verkehrten am Sonntag historische Wagen zwischen den Stationen Kensington Olympia im Westen Londons und Moorgate im Finanzbezirk.

Die eigens für den Anlass restaurierte Dampflok zog den ältesten fahrtüchtigen U-Bahn-Wagen aus dem Jahr 1892, vier Waggons von 1898 sowie eine historische elektrische Lokomotive. Hunderte Schaulustige verfolgten das Spektakel auf den Bahnsteigen. Zuletzt verkehrte in der Londoner U-Bahn 1961 eine Dampflok regulär.

Älteste U-Bahn der Welt

Einer der Teilnehmer der Sonderfahrt, für die Liebhaber umgerechnet bis zu 260 Franken für eine Fahrkarte zahlten, war der Londoner Bürgermeister Boris Johnson. «Es war einfach aussergewöhnlich», sagte er. Durch die Fenster sei der Dampf der Lok hereingekommen, ebenso wie kleine Russpartikel.

Die Londoner Tube ist die älteste U-Bahn der Welt. Sie nahm am 10. Januar 1863 ihren Betrieb auf. Die erste Linie war 4,8 Kilometer lang und verband sieben Stationen. Heute dehnt sich das Streckennetz über mehr als 400 Kilometer aus, sie verfügt über 270 Haltestationen und befördert 1,1 Milliarden Passagiere pro Jahr.