Zum Inhalt springen

Panorama Reaktionen auf den Tagesschau-Austausch

Für einen Tag tauschten die Redaktionen von SRF und dem italienisch-sprachigen Pendant RSI ihre Büros. Hier können Sie die Entstehung dieser speziellen Tagesschau-Ausgabe und die Reaktionen darauf nachlesen.

Klicken Sie hier, Link öffnet in einem neuen Fenster, falls dieser Artikel nicht korrekt angezeigt wird.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Emilien Keller, Genf
    Einfach Genial ! Die Tessiner Moderatorin hatte ein wunderschönen Akzent ! Man kann nur wünschen das diese Zusammenarbeit sich weiterentwickelt, z.B. ein Schweizerisches "ARTE", in dem alle vier Sprachen ihren Platz hätten. Das könnte ein sehr interessantes kulturelles Projekt sein, es kann nur was gutes bringen. Zum wiederholen !!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Carmelo Putorti', Genf
    GENIAL ! Gran bellla idea di scambarsi le redazioni tra Zurigo e Comano. Sehr gute Idee mit dem Redaktionsaustausch zwischen Zürich und Comano Et maintenant, à quand un échange entre Comano et Genève? Resta da vedere quando si farà uno scambio tra Comano e Ginevra?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hanspeter Frey, 4410 Liestal
    Buongiorno Voi tutte e tutti ! Ihre Idee war zündend und die Ausführung glänzend ! So sympathisch gut und toll, dass ich den Vorschlag mache, diese wunder- bare Idee der Mehrsprachigkeit ins Jahresprogramm aufzunehmen. Also: Jedes Jahr einmal einen Abend mit den Freunden aus der Romandie, einen mit bravi ticinesi und einen, genau so abwechslungsreich, mit unserer Minorität, den Romanischsprechenden. Sträflich wäre es, die bravourösen Auftritte der Präsentatorinnen zu vergessen. Herzlichst
    Ablehnen den Kommentar ablehnen