Rekordpreis für Mini–Gemälde

Kunstwerke des irischen Maler Francis Bacon sind sehr gefragt. Versteigerungen seiner Gemälde bringen Millionen.

Erneut hat ein Gemälde des irischen Malers Francis Bacon einen Auktionsrekord aufgestellt. Für 26,7 Millionen Pfund (40,5 Millionen Franken) hat das Kunstwerk in der Nacht auf Heute im Londoner Auktionshaus Sotheby's den Besitzer gewechselt. Das ist der höchste jemals bezahlte Preis für ein Bild Bacons in dieser Grösse. Es handelte sich dabei um ein Triptychon – ein dreiteiliges Gemälde – im Kleinformat auf dem Bacons Liebhaber George Dyer zu sehen ist.

Zuvor hatte der Höchstpreis für ein Bacon-Triptychon dieser Grösse 23 Millionen Pfund betragen, teilte Sotheby's mit. Eines seiner Gemälde ist auch das teuerste jemals verkaufte überhaupt: Im vergangenen November verkaufte das Auktionshaus Christie's in New York ein Triptychon Bacons für 142 Millionen Dollar (126 Mio. Franken).