Zum Inhalt springen

Flach und mittelmässig Restaurantkritik bringt Trump auf die Palme

  • Die Autorin beschreibt das Mittagessen, das sie im «Trump Grill» zu sich nahm, als «Mansch für Reiche». Das servierte Steak sei zu durchgebraten gewesen. Die ebenfalls zu durchgebratenen «hölzernen Knüppel» seien als «Fritten» dargeboten worden.
  • Sobald sie nach Hause gekommen sei, habe sie sich zwei Mal die Zähne geputzt. Ihr Restaurant-Erlebnis deutete sie als Alarmzeichen: Vielleicht zeige der «Trump Grill», dass «Trump sich übernimmt und ein flacher, mittelmässiger Mann ist, der ein flaches, mittelmässiges Firmenimperium (und Restaurant) betreibt».
  • Der Immobilienmogul reagierte absolut humorfrei und schoss verbal gegen den «Vanity Fair»-Chefredakteur Graydon Carter: «Kein Talent, wird rausfliegen!»

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.