Zum Inhalt springen

Header

Video
Grossbrand in Arizona
Aus News-Clip vom 29.07.2020.
abspielen
Inhalt

Riesige Russwolken Grossbrand nach Zugentgleisung in Arizona

  • Auf einer Brücke im US-Bundesstaat Arizona ist ein Zug entgleist und hat Feuer gefangen.
  • Videobilder zeigten riesige Flammen und dicken schwarzen Rauch, der in die Luft stieg.
  • Niemand sei beim Unglück verletzt worden, teilten die örtlichen Einsatzkräfte mit.

«Die Polizei und die Feuerwehr der Stadt Tempe sind am Schauplatz einer Zugentgleisung und eines Grossbrandes über dem Tempe Town Lake», teilte die Polizei mit. Das Unglück habe dazu geführt, dass ein Teil der Brücke über dem See eingestürzt sei, berichtete der örtliche Sender ABC 15 unter Berufung auf einen Sprecher der Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte teilten mit, die Entgleisung sei gegen 6 Uhr morgens geschehen und etwa 90 Feuerwehrleute seien vor Ort. Der Zug führte Holz- und Tankwaggons. Weitere Einzelheiten zum Ausmass der Schäden gibt es zunächst nicht.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.