Nach Hotelbrand in Arosa Schatzsuche im «Posthotel» nimmt ein gutes Ende

Zwei Monate Bangen sind zu Ende: In der Brandruine des Posthotels in Arosa ist der Familienschmuck eines Gastes aufgetaucht, nach dem die Besitzer wochenlang mit allen Mitteln gesucht hatten.

Video «Tresor in Trümmern gefunden» abspielen

Tresor in Trümmern gefunden

2:42 min, aus Schweiz aktuell vom 3.3.2017

Der Baggerführer auf dem Abbruchgelände des Posthotels in Aros ist auf den lang gesuchten Tresor der Familie Haueter gestossen. Der Vize-Europameister im Baggerfahren, Michel Abderhalden, trägt seit Tagen mit viel Fingerspitzengefühl Zimmer für Zimmer des abgebrannten Hotels ab.

Eingang des abgebrennten Posthotels in Arosa.

Bildlegende: Das Posthotel in Arosa ist ein Tag vor Silvester abgebrannt. SRF

Als der Besitzer des Tresorinhalts vom Fund erfahren hat, ist er umgehend von Zürich nach Arosa gefahren. Er hat bis heute nichts unversucht gelassen, den Tresor mit dem Familienschmuck seiner Frau zu finden. Sogar mit einer Drohne liess er das Gelände überfliegen, in der Hoffnung so den Tresor zu sichten.

Panzerknacker mit Trennscheibe

Der Schmuck hat einen Wert von mehr als 100'000 Franken. Für seine Frau sei aber der emotionale Wert des Familienschmucks von viel grösserer Bedeutung. Richtig schlecht gegangen sei es ihr in der ungewissen Zeit, erzählt Markus Haueter.

Der Moment der Wahrheit

Auf dem Werkhof der Gemeinde kommt dann der Moment der Wahrheit. Bis dann war nicht sicher, ob es sich überhaupt um den richtigen Safe handelt. Die Polizei knackte vor den Augen Haueters den Tresor mit einer Trennscheibe.

Und tatsächlich, der Familienschatz kommt zum Vorschein. Die Flammen haben starke Spuren hinterlassen. Eine Perlenkette ist zerstört sowie ein Diamantenarmband. Alles ist schwarz vom Russ.

Die schöne Seite des Polizistenberufes

Ein iPhone und ein iPad sind komplett verbrannt. Einige der zahlreichen Goldringe scheinen es aber dennoch überlebt zu haben. Markus Haueter prüft die Schmuckstücke kritisch. Gewisse Stücke liessen sich wohl reinigen und wieder instand setzen, meint er hoffnungsvoll.

Sichtlich erfreut ist hingegen Gemeinde-Polizist Mathias Buschor. Am Morgen konnte er schon einem anderen Gast Wertgegenstände zurückgeben. «Das sind die schönen Seiten meiner Arbeit als Polizist», sagt Buschor.

Der Schatz aus dem abgebrannten «Posthotel»