Schwalben im Anflug – es frühlingt sehr

Vergangene Woche sind im Schweizer Mittelland bereits die ersten Krokusse aus dem Boden gestossen. Und im Berner Seeland haben auch die Bauern mit dem Bepflanzen der Äcker begonnen. Mitte März kehren aber auch schon die ersten Zugvögel zurück.

Eine Hummel auf einer Krokusblüte.

Bildlegende: In Bubendorf (BL) wurden vergangene Woche bereits Hummel auf Krokussen beobachtet. SRF Augenzeuge Jonas Sonderegger

Nicht nur wegen des wärmeren Wetters, sondern aufgrund ihres klaren Zeitplans künden auf Anfang März die zurückkehrende Zugvögel den Frühling an.

Das Wetter kann den Reiseplan der Zugvögel zwar um einige Tage verschieben, aber nicht grundlegend verändern, schreibt die Vogelwarte Sempach. Demnach warteten vergangene Woche viele Zugvögel im Süden Frankreichs auf eine günstige Südwest-Strömung, um energiesparend nach Zentraleuropa zu fliegen.

Gute Flugwoche prognostiziert

Die Flugwetterprognose für die Vögel sieht nun gut aus: Mit der veränderten Wetterlage seit dem Wochenende ist Südwestwind in Sicht und damit gute Flugbedingungen, um in wenigen Tagen bis Mitteleuropa zu fliegen.

Die Vogelwarte Sempach rechnet darum diese Woche mit einem starken Einflug. Mit dabei könnten auch schon erste Rauchschwalben sein, die meist um den 20. März gesichtet werden. Aber eine Schwalbe macht ja bekanntlich noch keinen Sommer, denn die Mehrheit der Schwalben trifft erst Anfang April ein.

Wegen der Klimaveränderung könnten einzelne Vogelarten auch schon ein paar Tage früher eintreffen als noch vor dreissig Jahren.