Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Schweizer Film bleibt im «Oscar»-Rennen

Der Schweizer Film «L'enfant d'en haut» ist im Rennen um den Auslands-«Oscar» eine Runde weiter. Das bereits an der Berlinale ausgezeichnete Drama der Westschweizer Regisseurin Ursula Meier schaffte es auf die «Shortlist» der besten ausländischen Filme.

Eine Frau zeigt eine Bärenfigur, die sie in der Hand hält.
Legende: Die Macherin des Schweizer Films «L'enfant d'en haut» Ursula Meier präsentiert ihren Silbernen Bären in Berlin. Reuters

Wie der Verleiher Vega Film weiter mitteilte, stehen auf der «Shortlist» von einst 71 Bewerbern noch neun Filme. Daraus wählt die Jury im Januar die fünf Nominierten aus. Vergeben wird der begehrteste Filmpreis der Welt am 24. Februar.

An der Berlinale hatte der zweite Spielfilm von Ursula Meier einen Silbernen Bären als Sonderpreis erhalten. Diese Woche wurde der Film zudem zum besten Schweizer Film 2012 gekürt.

Legende: Video Berlinale-Preis für Schweizer Regisseurin Meier (TS, 18.02.2012) abspielen. Laufzeit 02:01 Minuten.
Aus Tagesschau Spätausgabe Wochenende vom 18.02.2012.

Starke europäische Konkurrenz

«L'enfant d'en haut» erzählt von einem zwölfjährigen Jungen und seiner erwachsenen Schwester, die zusammen in einer schäbigen Wohnung hausen. In der luxuriösen Skistation oben auf dem Berg klaut Simon den Touristen Skis, Helme, Handschuhe und verkauft sie unten im Tal. Gedreht wurde der Film in Verbier und im Rhonetal.

Im Rennen um den Oscar für den besten ausländischen Film verbleiben neben «L'enfant d'en haut» noch Produktionen aus Österreich, Frankreich, Kanada, Chile, Dänemark, Island, Norwegen und Rumänien.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.