Zum Inhalt springen

Premiere vor 70 Jahren So lief der allererste Transatlantikflug der Swissair

Am 2. Mai 1947 um 00.01 Uhr nahm zum ersten Mal ein Passagierflugzeug der Swissair Kurs auf Amerika. Der Transatlantikflug war eine abenteuerliche Pioniertat. Sowohl für die 21 Passagiere, als auch für die Crew.

Gestartet ist die viermotorige DC-4 (HB-ILI) in Genf – dem damals grössten Flughafen der Schweiz. Ziel war es, noch am gleichen Tag in New York zu landen. Das Ziel wurde jedoch teilweise verfehlt.

Washington statt New York

Grund war unter anderem eine Schlechtwetterfront vor Neufundland, welche die Swissair-Maschine zu einer Zwischenlandung zwang. Zwar konnte die Reise nach wenigen Stunden weitergehen, doch auch in New York herrschte Sturm. So landete die DC-4 letztendlich nach 20 Stunden und 55 Minuten Flugzeit in Washington.

Offiziell galt der erste Transatlantikflug als ein Postflug. Mit an Bord waren über 110'000 Briefsendungen, frankiert mit einer eigens gedruckten Sondermarke.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.