Zum Inhalt springen

Solar Impulse 2 Solar Impulse 2 nach Hawaii gestartet

Das nur durch Sonnenenergie angetriebene Flugzeug ist zu der schwierigsten Etappe auf der Erdumrundung gestartet. Das Wetter in Japan und über dem Pazifik scheint aber vorteilhaft für die Solar Impulse 2 zu sein. In fast sechs Tagen wird es auf Hawaii erwartet.

Legende: Video Solar Impulse wieder gestartet abspielen. Laufzeit 1:18 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 29.06.2015.

Fast einen Monat musste das Solarflugzeug «Solar Impulse 2» in Japan warten. Doch nun setzt es seine Erdumrundung fort und fliegt in Richtung Hawaii.

Der Waadtländer Pilot André Borschberg sei von Nagoya losgeflogen, sagte eine Sprecherin. Das Solarflugzeug hob am frühen Montagmorgen, um 3 Uhr Lokalzeit (20 Uhr Schweizer Zeit), vom Rollfeld in Nagoya ab, um den pazifischen Ozean zu überqueren.

Pilot André Borschberg richtet sich im Cockpit des Solarfliegers ein.
Legende: Das «Daheim» von Pilot André Borschberg für die nächsten sechs Tage. Solar Impuls

Schwierigster Abschnitt

Das rein durch Sonnenenergie angetriebene Flugzeug war seit dem 2. Juni in Nagoya blockiert. Der Grund war die Regensaison in Japan.

Der Flug von Japan nach Hawaii ist der schwierigste Abschnitt bei dem Rekordversuch, die Erde ohne Treibstoff im Solarflugzeug zu umrunden. Die Strecke ist 7900 Kilometer weit, der Flug dürfte mindestens fünf Tage und Nächte dauern. Auf der gesamten Strecke gibt es zudem keine Möglichkeit zur Zwischenlandung.

Zwölf Etappen

Der sonnenbetriebene Einsitzer war Anfang März in Abu Dhabi gestartet. Über Oman ging es weiter über Indien, Myanmar und China nach Japan. Nach dem Flug über den Pazifik soll «Solar Impulse 2» die USA überqueren.

In insgesamt zwölf Etappen soll das Flugzeug die Erde ohne einen Tropfen Treibstoff umrunden. Angetrieben wird der nur 2,5 Tonnen schwere Flieger von mehr als 17'000 Solarzellen.

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    „In insgesamt zwölf Etappen soll das Flugzeug...“, letzter Abschnitt im Artikel. Bitte liebe SRF-Redaktion, inzwischen sind es 13, durch die ungeplante Landung in Nagoya, Japan. Bis zum Endziel in Abu Dhabi könnten je nach Wetterlage ja noch mehr daraus werden. Nur ein Hinweis, keine Kritik ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Noch fehlen am 1. Juli, UTC 04:00h vier Längengrade bis SI-2 die Datumsgrenze auf dem 180. Meridian oder Datumsgrenze, aktuell mit Kurs Südost kreuzt. Dann schreibt Boschberg wieder den 30. Juni 2015. Man erinnere sich an den Roman von Jules Verne: „Le Tour du monde en quatre-vingts jours.“ Nun, ich lebe auf UTC -6 Stunden und haue mich jetzt aufs Ohr :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Borschberg Grt, 8405 Winterhtur
    André, bin die Ehefrau deines verstorbenes Cousins Paul, verfolge deinen Flug aufmerksam, wünsche alles Glück!! Herzlich
    Ablehnen den Kommentar ablehnen