Zum Inhalt springen

Stau am Gotthard Wenig Wartezeit bei der Rückreise aus dem Süden

  • Die Rückreisewelle aus dem Süden ist am Pfingstmontag langsam angerollt.
  • Bis am Abend war die Fahrzeugkolonne vor dem Südportal des Gotthard-Strassentunnels zwischen Quinto und Airolo nie länger als fünf Kilometer.
  • Das bedeutete für die Reisenden eine Wartezeit von rund einer Stunde.
  • Der San-Bernardino-Tunnel bleibt gemäss Bundesamt für Strassen bis mindestens am Donnerstag gesperrt.
Autos, die im Stau auf einer Autobahn stehen.
Legende: Die Kolonne vor dem Südportal zwischen Quinto und Airolo wurde am Abend länger. Keystone/Archiv

Viasuisse rechnet allerdings damit, dass der Stau bis am Abend noch deutlich länger wird. Auf Anfrage hiess es, dass unter anderem das schöne Wetter die Ausflügler dazu verleitete, noch länger im Süden zu bleiben. Zudem waren in Deutschland noch Ferien.

Rekordstau am Samstag

Der diesjährige Pfingststau hatte am Samstag mit 28 Kilometern und fünf Stunden Wartezeit den Rekord aus dem Jahr 1999 egalisiert. Weil der San-Bernardino-Tunnel gesperrt war, konnten Reisende nicht auf die Route über die A13 ausweichen.

Doch nicht nur vor dem Gotthard stauten sich die Autos: Der weiter nördlich gelegene Seelisberg-Tunnel zwischen Nidwalden und Uri musste zwischenzeitlich mehrmals wegen des starken Verkehrs gesperrt werden. Auch in Graubünden kam es wegen der Sperrung des San-Bernardino-Tunnels zu verstopften Strassen.

Überraschend fuhren dann auch am Sonntag so viele Menschen in den Süden, dass sich der Stau fortsetzte. Viasuisse hatte eigentlich keinen Stau erwartet. Doch nach knapp zehn Stunden Pause war für Lenker und Beifahrer wieder Stehen angesagt.

Verkehrsinformationen

Staukarte von Viasuisse
Legende:viasuisse

Die aktuellen Verkehrsinformationen von viasuisse finden Sie hier.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Als Bürger, dem die Luft und Umwelt nicht gleichgültig ist (ohne ein militanter Oeko-Heini zu sein!), würde ich gerne über ein solches Dauerstau-Wochenende (Ostern, Pfingsten, Ferienbeginn, etc.) einmal veranlassen, Schadstoff-Messungen zwischen Amsteg und Quinto zu machen: Am Mittwoch, am Freitagabend, am Samstag Morgen und dann am Montag und am folgenden Mittwoch. Ich bin überzeugt, manch militanter Gegner des Vollausbaus auf 4 Spuren zwischen Göschenen und Airolo würde staunen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von R. Raphael (R.Raphael)
    wenn dann nach Jahren endlich die 2 Röhre aufgehen wird, dann eben nur je einspurig. Dafür geniessen wir dann im selben Stau den grosspuriger Umwelt-Dünkel der Alpeninitianten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Charles Dupond (Egalite)
      Mit der ueblichen Salamitaktik wird das Zusatzloch und der alte Tunnel zweispurig aufgehen, sobald dieser renoviert ist. Die Schwatzbuder haben ja vom Referendum gegen die Sommerzeit bis zur Nichtumsetzung der MEI bewiesen, dass sie sich um Volksentscheide futieren. Das wird zwar die Urner und Leventiner entlasten. Dafuer werden die Staus weiter noerdlich und suedlich in den Nadeloehren, Agglos und Grenzen viel laenger....
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Dupond (Egalite)
    Von Samstag 22h bis Dienstag 5h bleibts ertraeglich. Aber dann wird wohl wieder -trotz des Nonstop-Chaos vom Freitag und Samstag - der Schwervekehr wieder losgelassen....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen