Tausende Haushalte ohne Strom nach Überschwemmungen in Arizona

Im Süden des US-Bundesstaates Arizona sind heftige Gewitter und starker Regen niedergegangen. Nahe der Hauptstadt Phoenix verwandelten sich Strassen und Landstriche in reissende Flüsse, Häuser wurden umspült, Autos mitgerissen.

Video «Wassermassen reissen Häuser und Autos weg» abspielen

Wassermassen reissen Häuser und Autos weg

1:00 min, vom 19.7.2015

Nach heftigen Stürmen im US-Bundesstaat Arizona ist es zu schweren Überschwemmungen gekommen.

Die Fluten haben Häuser und Autos mitgerissen. Mehrere Hauptverkehrsstrassen mussten gesperrt werden. Bis zu 300 Haushalte sind ohne Strom. Besonders betroffen ist die Ortschaft Wickenburg, wie der Nationale Wetterdienst in Phoenix mitteilte.

Auch in Illinois haben Unwetter ganze Ortschaften verwüstet. Das Rote Kreuz ist in Alarmbereitschaft. Bislang liegen keine Berichte über Todesfälle vor.