Zum Inhalt springen

Panorama Tiefst-Temperaturen für diesen Winter

In der Schweiz fielen die Temperaturen in der Nacht auf heute zum Teil auf den tiefsten Wert seit letztem Winter. Am kältesten war es am Ofenpass minus 26 Grad.

Schneepflug.
Legende: Eiseskälte Die Temperaturen waren diesen Winter noch nie so tief. Keystone

In der Nacht auf heute Mittwoch sind die Temperaturen vielerorts so tief gefallen wie noch nie in diesem Winter. An der Messstation Buffalora am Ofenpass fiel das Thermometer auf -26.0 Grad. In Ulrichen im Goms war es nur minim weniger kalt, es wurden -25.5 Grad gemessen.

Temperaturen fallen weiter

Aber auch im Mittelland war es eisig kalt. Am kältesten war es ausserhalb des Nebels im Kanton Schaffhausen. In Schleitheim gab es eisige -16, in Hallau im Klettgau -15 Grad. Da sich im Mittelland einige Hochnebelfelder bildeten, fielen die Temperaturen in diesen Regionen nicht ganz so tief. Der Nebel hat einen isolierenden Effekt. So lagen die Temperaturen unter dem Nebel bei -6 bis -10 Grad.

Tagsüber steigen die Temperaturen auf -6 bis minus -3 Grad. Nur im Süden liegen die Nachmittagstemperaturen mit rund 5 Grad im positiven Bereich.

In der Nacht auf Donnerstag werden noch tiefere Temperaturen erwartet. Im Mittelland fällt das Quecksilber verbreitet auf minus 10 Grad und in den Hochalpentälern können knapp minus 30 Grad erreicht werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.