Zum Inhalt springen

Panorama Triebwerk fällt aus – Schrecksekunde auf Swiss-Flug

Plötzlich ein lauter Knall. Und Gestank im Innern des Flugzeugs. Dann fällt bei einem Jumbolino der Swiss ein Triebwerk aus. Die Maschine – unterwegs von England in die Schweiz – muss notlanden. Die Passagiere kommen mit dem Schrecken davon.

Flugzeug im Landeanflug.
Legende: Ein solcher Jumbolino der Swiss musste notlanden. Keystone

Sie sind auf einer kurzen Reise, auf dem Weg von London City nach Genf: 96 Menschen an Bord des Swiss-Flugs LX 445. Aus dem Kurztrip wird eine aufregende Tour. Gleich nach dem Start am Samstag hören die Passagiere einen Knall. Dann verweigert ein Triebwerk den Dienst. Eine Sprecherin der Swiss wird später sagen: Man konnte im Innern des Flugzeugs riechen, das etwas nicht stimmt. Und: Die Fluggäste hätten sich ruhig verhalten.

50 Kilometer nordöstlich der Londoner Innenstadt geht der Jumbolino runter, in Stansted kann er sicher landen. Erleichterung an Bord von LX 445. Ein Bus bringt die Passagiere nach Heathrow; von dort geht es weiter nach Genf. Warum das Triebwerk ausfiel? Das sei noch unklar, wird die Sprecherin sagen.  

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.