Zum Inhalt springen

Präventive Massnahme Tschechischer Zoo kürzt Nashörnern das Horn

Damit Wilderer keine Chance haben, werden den Nashörnern im Zoo von Dvur Kralove die Hörner gestutzt.

Legende: Video Mit der Kettensäge: Zoo kürzt Nashörnern das Horn (unkommentiert) abspielen. Laufzeit 0:54 Minuten.
Vom 21.03.2017.
  • Aus Angst vor Wilderern wird bei den Nashörnern im tschechischen Tierpark in Dvur Kralove das Horn entfernt.
  • Die Sicherheit der Tiere stehe an erster Stelle, hiess es.

Ein Tierpark in Tschechien hat begonnen, fast allen seinen Nashörnern mit Kettensäge die Hörner kurz zu schneiden. Der Zoo in Dvur Kralove, Link öffnet in einem neuen Fenster (Königinhof an der Elbe) nordöstlich von Prag reagierte damit auf die Tötung eines Rhinozeros in einem Tierpark in Thoiry bei Paris Anfang März. Damals hatten Unbekannte ein Horn des Breitmaulnashorns abgesägt und gestohlen.

Ein Mann mit einer Kettensäge kürzt das Horn eines Nashornes.
Legende: Damit das Nashorn Pamir nicht ein Opfer von Wilderern wird, kürzt ihm ein Tierpfleger das Horn. Keystone

«Die Sicherheit der Tiere steht für uns an erster Stelle», sagte Zoodirektor Premysl Rabas. Für die Nashörner sei der Eingriff schmerzfrei, vergleichbar mit dem Schneiden von Nägeln. Zudem wüchsen die Hörner wieder nach.

Als Erstes kam Breitmaulnashorn Pamir unter die Kettensäge. «Der Eingriff dauerte weniger als eine Stunde und verlief ohne Komplikationen», sagte Nashornkurator Jiri Hruby. Die Operation sei unter Vollnarkose erfolgt. Auf dem asiatischen Schwarzmarkt werden hohe Preise für das vermeintliche Heilmittel gezahlt.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande (begulide)
    Tief, sehr tief, ist das Niveau der Menschen gefallen, die Skrupellosigkeit, die Gewaltbereitschaft aus reiner Profitgier....Kein tierisches Lebewesen weltweit, würde sich so beschämend verhalten!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von A. Keller (eyko)
    Ist schon traurig, dass man um die Nashörner (Horn) zu schützen zu solchen Mitteln greifen muss. Was tut der Mensch nicht alles aus Gier nach Geld und Aberglaube. Leider sind die Nashörner in freier Wildbahn immer in höchster Gefahr vor Wilderer und viele müssen ihr Leben lassen nur wegen des Horns. Einfach widerlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Karl Kirchhoff (Charly)
    Wann wird in Asien endlich massiv, von höchster Stelle, über alle verfügbaren Medien darüber aufgeklärt, dass Horn weder für die Potenz noch für die Gesundheit förderlich ist!! Unglaublich das heutzutage noch an solchen Mumpitz geglaubt wird und das nicht nur von ungebildeten Leuten. Gebrauch unter hohe Strafe stellen!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen