Royaler Rentner Twitter glüht unter #buckinghampalace

Prinz Philip wird ab Herbst keine öffentlichen Verpflichtungen mehr nachgehen. Schon im Vorfeld hatte die Meldung über ein Notfall-Meeting aller Bediensteten im Palast wilde Spekulationen rund um den Globus ausgelöst. Das Unwissen liess die User, welche über Nacht vor allem in den USA aktiv waren, zur Höchstform auflaufen. Ein Genuss für jeden Meme-Liebhaber.

«Besser ihr habt etwas Wichtiges zu berichten, weil die ganze westliche Hemisphäre bleibt gerade wach wegen euch!»

Es wurden auch Momente des Glücks geteilt. Die Queen, eigentlich Pferdeliebhaberin, freut sich über den Anblick einer Kuh.

«Wir brauchen etwas um die Leute von den wirklichen Problemen abzulenken.» – «Kein Problem - wir lassen einfach Prinz Philipp zurücktreten.»

Nachricht aus England: «Liebe Amerikaner, ihr braucht nicht länger wach zu bleiben. In England wird nichts vor dem ersten Tee verkündet.»

«Ich wollte nur sagen, dass ich einen neuen Corgi (Hund) habe. Ich dachte, das interessiert euch.»

Für Star-Wars-Fans ein gefundenes Fressen für Wortspiele:

Der wirkliche Grund für das Meeting: Grossbritannien muss die Kolonien zurückerobern.

Von den Usern bekommt die Queen für ihre Kommunikationsstrategie einen Orden im Jargon der Internet-Nutzer: Troll-Level-Expert.