Chester Bennington tot US-Musiker wird erhängt aufgefunden

Der Sänger der Band «Linkin Park» Chester Bennington.

Bildlegende: Der Sänger der Band Linkin Park soll seit Jahren unter seiner Drogensucht gelitten haben. Keystone

  • Chester Bennington ist im Alter von 41 Jahren gestorben. Er war der Sänger der US-amerikanischen Nu-Metal-Band Linkin Park.
  • Laut Aussagen eines amtlichen Leichenbeschauers aus Los Angeles soll sich Bennington in seiner Wohnung erhängt haben.
  • Der Musiker litt seit vielen Jahren an einer Alkohol- und Drogensucht und soll schon mehrfach Selbstmordabsichten geäussert zu haben.

Der Sänger der Band Linkin Park Chester Bennington ist in seinem Haus nahe Los Angeles tot aufgefunden worden. Nach ersten Informationen beging der 41-Jährige Suizid.

Linkin Park ist eine der erfolgreichsten Alternative Rock Bands mit Hits wie «Faint», «In the End» oder «Crawling». Bennington hatte jahrelang Drogen- und Alkoholprobleme, die er unter anderem darauf zurückführte, als Kind sexuell missbraucht worden zu sein.