Zum Inhalt springen

US-Präsident dankt Feuerwehr Brand im Trump Tower fordert ein Todesopfer

  • In einer Wohnung im 50. Stock des Trump Towers an der New Yorker 5th Avenue war am Samstag ein Feuer ausgebrochen.
  • Ein Bewohner kam ums Leben, wie die Feuerwehr der Stadt New York via Twitter mitteilte.Er war zuvor mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden.
  • Sechs Feuerwehrleute wurden leicht verletzt, berichtet CNN. Die Brandursache war am Sonntag zunächst nicht bekannt.
  • Gemäss Feuerwehr hielt sich niemand der Trump-Familie in dem Gebäude auf. US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania weilten zum Zeitpunkt des Brandes in Washington.
Rauchschwaden an einem Wolkenkratzer
Legende: Aus zwei Fenstern im 50. Stockwerk des Gebäudes quoll dichter Rauch. Keystone

Die Feuerwehr konnte das Feuer rasch löschen. Sie stand mit gegen 200 Personen im Einsatz. TV-Bilder zeigten, wie Flammen aus zwei Stellen des Gebäudes nach Aussen schlugen und dunkler Rauch aus dem Gebäude drang.

Bereits im Januar hatte es in dem 58 Stockwerke hohen Wolkenkratzer einmal in einer Kühlvorrichtung auf dem Dach gebrannt. Damals wurden zwei Menschen verletzt.

Legende: Video Bilder aus New York (unkommentiert) abspielen. Laufzeit 0:42 Minuten.
Aus News-Clip vom 08.04.2018.

Neben dem Penthouse des Präsidenten in den oberen Stockwerken beherbergt der Trump Tower das Hauptquartier der Trump Organisation. Zudem finden sich weitere Wohnungen, Büros und Geschäfte in dem Gebäude.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von D. Schmidlin (Querenlife)
    Das Titelbild ist phantastisch. Gratulation an die Redaktion.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von C. Gustavs (C.Gustavs)
    Ich wollte eigentlich dazu aufrufen, dies jetzt nicht wieder zu einer Trump-bashing-sektion zu machen, weil der brand mit ihm gar nichts zu tun hat. Aber dann las ich den ersten Satz seines Tweets, und mit dem guten Vorsatz wars vorbei... Mr President, wenn man vor den Feuerwehrleuten noch die wundervolle Konstruktion seines Hauses loben muss, ist das einfach nur peinlich. Aber ok, points to you, der Turm ist nicht in Flammen aufgegangen wie derjenige in London... War auch mehr Geld drin
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ch. Helfenstein (Ch. Helfenstein)
    Hilfe. Ich bekomme es nicht auf die Reihe. SRF ist ein absolut seriöses Medium, da wird alles 2x durchgelesen. Aber jetzt grüble ich seit Stunden. Im 58 Stockwerk hohen Trump Tower hat es im 50 Stock gebrannt, das verstehe ich. Auf dem Bild scheint das Gebäude höher, aber SRF ist ja seriös. Aber Trump bewohnt im 66 Stock das Penthouse!!! Ist der Kerl so göttlich, dass er seine Wohnung schweben lässt? Oder sollte...?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF News
      Besten Dank für den Hinweis. In den amtlichen Dokumenten wird der Wolkenkratzer mit 58 Stockwerken geführt. Laut der Beschreibung von Donald Trump besteht das Gebäude aus 68 Stockwerken. Diese Diskrepanz beruht darauf, weil bei der Numerierung die Stockwerke 6 bis 13 ausgelassen wurden. Um nicht zusätzliche Verwirrung zu stiften, haben wir dies im Text entsprechend unverfänglicher angepasst. Wir hoffen, Sie entschuldigen unsere «Ungenauigkeit».
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Ch. Helfenstein (Ch. Helfenstein)
      @SRF; Vielen Dank für Ihre erklärende Antwort/ Hilfe. Passt ja irgendwie zu Trump und seinem Verhalten, bei einer höheren Zahl zu beginnen, damit das Resultat grösser wirkt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von marlene Zelger (Marlene Zelger)
      Oder es hat nicht im 50- Stock gebrannt, sondern weiter unten. Ein mediales Kopfzerbrechen scheint sich anzubahnen, als ob es nicht noch grössere Probleme auf diesem Planeten gäbe.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen