US-Südstaaten bereiten sich auf Schneesturm vor

Zwei Wochen nach dem letzten Schneechaos müssen sich die Bewohner von Georgia und South Carolina erneut auf Wetterkapriolen vorbereiten. Zehntausende Haushalte sind bereits ohne Strom.

Erst vor rund zwei Wochen hatten die Menschen im Süden der USA mit einem schweren Schneesturm zu kämpfen. Nun müssen sich die Bewohner in den Südstaaten der USA erneut auf ein winterliches Verkehrschaos und massenhafte Stromausfälle gefasst. Im wenig kälteerprobten Bundesstaat Georgia werden bis zu 30 Zentimeter Schnee erwartet.

«Das ist eine ernsthafte Angelegenheit»

Bereits jetzt sind rund 93'000 Menschen ohne Strom, berichtet CNN. Weil in den USA viele Stromleitungen überirdisch verlaufen, können Bäume, die unter den Schnee- und Eismassen auf Leitungen stürzen, ganze Nachbarschaften vom Stromnetz abkoppeln.

«Wir scherzen nicht und schlagen keinen blinden Alarm», sagte Georgias Gouverneur Nathan Deal. «Das ist eine ernsthafte Angelegenheit.» Bewohner wurde aufgefordert, zu Hause zu bleiben und die glatten Strassen zu meiden.

«Das beste, was die Menschen jetzt machen können, ist zu Hause zu bleiben und sich warm zu halten», teilte der Katastrophenschutz von South Carolina mit.