Zum Inhalt springen

Panorama US-Teenager bleiben Facebook treu

Fast jeder dritte Jugendliche in den USA ist ständig bei Facebook eingeloggt. Eine Massenflucht zu anderen Seiten finde nicht statt, heisst es in einer Studie.

Facebook bleibt das beliebteste soziale Netzwerk von Jugendlichen in den USA. Mehr als drei Viertel aller Internetnutzer im Alter von 12 bis 17 Jahren besuchen die Seite regelmässig.

Das sind mehr als die Nutzer von Instagram und WhatsApp zusammen. Dies ergab eine Umfrage des US-Marktforschers Forrester.

28 Prozent der jungen Nutzer sagten, sie seien ständig auf Facebook – das sei ein höherer Prozentsatz als bei jedem anderen sozialen Netzwerk, sagte Nate Elliott von Forrester.

Mehr als 1 Milliarde Nutzer

Facebook-Finanzchef David Ebersman hatte im Herbst gesagt, Jugendliche gingen etwas weniger auf Facebook. Daraus sei die Annahme entstanden, junge Leute «flüchten in Massen», wie Marktforscher Elliott sagte.

Das sei aber nicht wahr, die Nutzung sei nur leicht zurückgegangen. «Facebook hat keine Probleme, Jugendliche anzulocken und auch zu halten.»

Facebook wurde vor zehn Jahren gegründet. Weltweit hat das Netzwerk heute nach eigenen Angaben mehr als eine Milliarde Nutzer.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Tja, alleine fehlen mir dazu drei Dinge: Der Glaube daran, fehlende US-Staatsangehörigkeit und nicht mehr ganz so jugendlich ;-) So, jetzt geh ich mal den TV anschmeissen. Meine alte modulierte Milchflasche (Kathodenstrahlröhre) braucht etwas Vorglühzeit. Der Anpfiff fand schon statt, aber verpasst hab ich wohl noch nichts. Hopp Schwiiz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen