Villa verschwindet in Sinkloch

Zuerst knirschte und knackte es. Dann sackten einige Wohnungen in die Tiefe. Kein seltenes Phänomen in Florida. Ein Anwohner hat den nächtlichen Kollaps gefilmt.

Video «Teil einer Villa verschwindet in Sinkloch (teils ohne Ton)» abspielen

Teil einer Villa verschwindet in Sinkloch (teils ohne Ton)

0:25 min, vom 12.8.2013

Etwa ein Drittel eines Wohnhauses in Lake County stürzte in ein 12 bis 15 Meter grosses Sinkloch – noch vor Morgendämmerung am Montagmorgen.

Mann verschluckt

Verletzt wurde bei dem Einsturz niemand. Denn die Gefahr hatte sich bereits am Sonntagabend angekündigt. Das Gebäude habe seltsame Geräusche von sich gegeben, berichtete ein Anwohner. Als ein Fenster geborsten sei, haben eine Frau einen Sicherheitsbeamten alarmiert. Als ein zweites Fenster barst, wurde das Gebäude evakuiert.

Florida hat immer wieder Probleme mit Sinklöchern, die jährlich Schäden in Millionenhöhe verursachen. Anfang März dieses Jahres verschlang ein Sinkloch ein ganzes Haus. Der Körper des Mannes, der im Haus schlief, wurde nie gefunden.

Die meisten Sinklöcher allerdings sind kleiner. Sie können sich rasch oder sehr langsam entwickeln. Der US-Staat Florida sitzt auf Kalkstein. Das poröse Gestein löst sich rasch in Wasser auf.