Walbeobachtungsboot vor Kanada gesunken – fünf Tote

Vor Kanada ist ein Schiff mit Passagieren gesunken, die Wale beobachten wollten. Fünf Menschen sollen dabei ihr Leben verloren haben. Was genau passiert war, ist unklar.

Vor der Westküste Kanadas ist ein Walbeobachtungsboot gesunken. 21 Passagiere wurden gerettet. Die Behörden gehen von fünf Todesopfern aus: Vier Leichen konnten bereits geborgen werden, eine Person wird weiterhin vermisst. Bei den Verstorbenen handelt es sich offenbar um britische Staatsangehörige. Zahlreiche weitere Passagiere wurden verletzt, wie die kanadische Küstenwache in der Nacht mitteilte.

Video «Amateurvideo des gesunkenen Boots vor Kanada» abspielen

Amateurvideo des gesunkenen Boots vor Kanada

0:20 min, vom 26.10.2015

Wie das Unglück genau passierte, ist nicht geklärt. Für den kleinen Ort Tofino auf Vancouver Island in der westkanadischen Provinz British Columbia, vor dem das Boot sank, war für Sonntag gutes Wetter angekündigt gewesen.

«Die Gedanken und Gebete in Tofino sind bei den Passagieren, der Crew, den Rettungskräften und ihren Familien», schrieb die Bürgermeisterin des Ortes, Josie Osborne, auf Twitter. Die kanadische Transportbehörde kündigte eine Untersuchung des Unglücks an. Zahlreiche Touristen kommen jedes Jahr nach Tofino, um Wale zu beobachten.