Zum Inhalt springen

Vogelschutz Wasseramsel ist Vogel des Jahres

Legende: Video Eine Wasseramsel auf Beutefang (Archiv) abspielen. Laufzeit 0:33 Minuten.
Vom 24.01.2017.
  • Die Wasseramsel ist der Schweizer Vogel des Jahres 2017. Das hat der Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife bekannt gegeben.
  • Was die Wasseramsel auszeichnet: Sie ist der einzige Singvogel, der schwimmen und tauchen kann und sich auch nicht scheut, mitten durch einen Wasserfall zu fliegen.
  • Ihr Lebensraum: Rasch fliessende, unverbaute Bäche und Flüsse mit störungsarmen Abschnitten – vom Mittelland bis in die Alpen auf 2500 Meter über Meer.
Zu sehen eine Wasseramsel.
Legende: Die Wasseramsel ist perfekt an Fliessgewässer angepasst. Das Gefieder ist reich an pelzartigen Federn und wasserdicht. Keystone

Ein Tauchgang des rund 18 Zentimeter kleinen braunen Vogels mit dem weissen Latz dauert bis zu 15 Sekunden. Dann holt sich der Vogel kurz Luft und taucht rasch wieder unter. Seine Nahrung besteht vorab aus wasserlebenden Insektenlarven wie Köcherfliegen- und Steinlarven.

Wasseramsel läuft unter Wasser

Schwimmhäute hat die Wasseramsel keine: Sie bewegt sich unter Wasser allein mit den Beinen und den Flügeln. Um besser abtauchen zu können, hat sie weniger Luft in den Knochen als andere Singvögel. Ihr Nest baut die Amsel aus Moos und in Nischen einer Mauer, unter einer Brücke oder hinter einem Wasserfall.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.