Wassermassen behindern Verkehr

Überflutete Strassen, rutschende Hänge und unterbrochene Bahnverbindungen: Regenfälle machten in der Nacht auf Samstag in weiten Teilen der Schweiz zahlreiche Einsätze von Polizei und Feuerwehr nötig.

Video «Aufräumarbeiten in Werthenstein und Ziegelbrücke (ohne Kommentar)» abspielen

Aufräumarbeiten in Werthenstein und Ziegelbrücke (ohne Kommentar)

0:48 min, vom 12.7.2014

Umgestürzte Bäume blockierten die Hauptstrasse zwischen Freiburg und Bourguillon. Die Strecke musste in beiden Richtungen gesperrt werden. Auch der Jaunpass wurde gesperrt: Dort sorgte Hochwasser für Verkehrsbehinderungen zwischen Charmey und Im Fang.

Schlamm bedeckt eine Strasse in Ziegelbrücke.

Bildlegende: In Ziegelbrücke müssen grosse Schlammmengen weggeräumt werden. SRF

Im Kanton Luzern war am Abend ein Erdrutsch beim Viadukt auf die Kantonsstrasse zwischen Wolhusen und Entlebuch niedergegangen. Auf der Kantonsstrasse zwischen Sempach und Hildisrieden sorgte noch am morgen Wasser auf der Fahrbahn für Verkehrsbehinderungen.

Die Messstelle Entlebuch von Meteoschweiz verzeichnete um 21 Uhr eine Niederschlagsmenge von über 12 Millimetern. Bei der Luzerner Polizei waren am Abend zahlreiche Unwettermeldungen eingegangen.

Auch im Kanton St. Gallen goss es wie aus Kübeln: In Weesen fielen um Mitternacht rund 16 Millimeter Niederschlag. Die Zugstrecke zwischen Uznach und Ziegelbrücke musste wegen Hochwassers vorübergehend gesperrt werden. Nach 6 Uhr verkehrten die Züge aber wieder planmässig.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Heftige Unwetter in der Nacht

    Aus Tagesschau vom 12.7.2014

    Kurz aber heftig waren die Regenfälle letzte Nacht in weiten Teilen des Landes. Vielerorts wurden Strassen und Keller überflutet, es kam zu Ausfällen im Bahnverkehr. In Bern droht die Aare über die Ufer zu treten, die Feuerwehr ist im Einsatz.