Weltrekord in der Antarktis

Erstmals ist ein Forschungsballon über 55 Tage ununterbrochen in der Luft gewesen. Die US-Weltraumbehörde wollte mit dem Gerät die kosmische Strahlung messen.

Erfolgreiche Datensammlung: Mit einem mehr als 55tägigen Flug über der Antarktis hat ein Wissenschaftsballon der Nasa den bisherigen Rekord für derartige Flüge eingestellt.

Der Ballon Super-Tiger sei 55 Tage, eine Stunde und 34 Minuten in einer Höhe von 38'710 Metern unterwegs gewesen, teilte die US-Raumfahrtbehörde mit. Damit sei der bestehende Rekord aus dem Jahr 2009 um über einen Tag übertroffen worden.

Grund für die aussergewöhnlich lange Luftfahrt sind laut Nasa zirkulierende Winde über der Antarktis. Diese kreisen von Ost nach West in der Stratosphäre und hatten den Ballon so mehrfach um den Südpol getrieben.

Der Ballon sammelte Daten zur kosmischen Strahlung, die in den kommenden zwei Jahren ausgewertet werden sollen. Wissenschaftler wollen so verstehen, woher die besonders energiereichen Atome kommen und wie sie so hoch aufgeladen werden.