Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Wenn der Hunger ruft

Fünf Stunden müssen reichen: Als Nationalratspräsident ist Ruedi Lustenberger stets bemüht um die korrekte und termingerechte Leitung der Sitzungen. So auch heute, wo er allerdings aufs Gas drücken musste, um seine Kollegen pünktlich in die Mittagspause entlassen zu können.

Legende: Video Nationalratspräsident will pünktlich in die Mittagspause abspielen. Laufzeit 00:59 Minuten.
Aus News-Clip vom 25.09.2014.

«Jetzt gibt es noch eine Reihe Gesetze, die geändert werden und die ich ihnen nur vorlesen muss». Dieser Satz war der Startschuss für Nationalratspräsident Ruedi Lustenbergers Redespurt in die wohlverdiente Mittagspause für sich und seine Nationalratskollegen.

Lustenberger mit Glocke
Legende: Der Luzerner Ruedi Lustenberger sorgte für eine kleine Erheiterung im Sessionsalltag. Keystone

«Ich bitte um Geduld»

Bereits 10 Minuten vor dem geplanten Ende um 13 Uhr empfahl er den Votanten, ihre Wortmeldungen zu kürzen um das Geschäft noch vor dem Mittag abschliessen zu können. «Das ist im Interesse von uns allen», appellierte Lustenberger.

Kurz vor 13 Uhr waren die Voten tatsächlich termingerecht gehalten und der gelernte Schreinermeister bat noch einmal um etwas Geduld, bevor er zur Pflichtlektüre von 29 Gesetzesänderungen ansetzte.

In immer rasanterem Tempo liess der CVP-Mann keinen Artikel und keinen Absatz aus. Der Vater von fünf Kindern erntete zum Schluss seines Efforts wohlwollenden Applaus aus dem erheiterten Saal, bevor es in die wohlverdiente Mittagspause ging.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger, Orpund
    "...und der gelernte Schreinermeister bat noch einmal um etwas Geduld..." (Zitat aus Bericht). Es ist immer eine Bereicherung und grosse Genugtuung für Aussenstehende, wenn ab und zu nicht nur "Gschtudierte" auf dem National- oder Ständerats-Präsidentenstuhl sitzen! Vorallem dann, wenn es "nur" ein "Handwerker" ist, der seinen Job hervorragend und mit klaren Worten und Anweisungen macht! Ruedi Lustenberger hat seine Arbeit, auch in der Herbstsession, sehr gut absolviert!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen