Zum Inhalt springen

Panorama Winterlicher Start ins Osterwochenende

«April, April, der macht, was er will» – auch dieses Jahr. Die Zentral- und Ostschweiz ist an Karfreitag in eine weisse Decke gehüllt worden. Die Ostereiersuche findet also dieses Jahr unter erschwerten Umständen statt.

Wer seine Ostereier im Freien verstecken und suchen will, muss sich dieses Jahr warm anziehen: Seit Karfreitag ist es in vielen Teilen der Schweiz weiss geworden. Die Schneefallgrenze fiel in der Nacht auf Samstag nördlich der Alpen bis auf rund 700 Meter.

Nicht schlecht gestaunt haben dürften viele Leute in der Ost- und Zentralschweiz sowie im Berner Oberland am Karsamstagmorgen. Dort wurde es über Nacht verbreitet weiss. An der Wetterstation in Elm (GL) wurden zehn Zentimeter Neuschnee gemessen.

Wird es wieder sonnig?

In St. Gallen war die Schneedecke neun, in Appenzell sieben Zentimeter dick. Leicht angezuckert war es auch in Oberthal (BE) und Titterten (BL). Sogar in Wigoltingen (TG) auf 450 m ü.M. konnten einzelne Schneeflocken ausgemacht werden, schreibt SRF Meteo. Im Tessin lag die Schneefallgrenze mit 900 bis 1100 Metern etwas höher als auf der Alpennordseite.

Legende: Video Schnee am Osterwochenende abspielen. Laufzeit 0:47 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 19.04.2014.

Auch die Temperaturen waren am Samstagmorgen winterlich: Die In Zollikofen bei Bern wurden kurz vor 11 Uhr 2,8 Grad gemessen. In Zürich/Fluntern und Basel/Binningen war es mit 3,8 respektive 4,9 Grad nur wenig wärmer. Tageshöchstwerte erreichen im Flachland kaum 10 Grad und die null Grad Grenze liegt bei 1300 bis 1500 Metern.

Am Karsamstagmittag lassen die Niederschläge auf der Alpennordseite langsam nach. Am Nachmittag sind laut Prognosen auch sonnige Abschnitte möglich. Auf der Alpensüdseite ich es länger dicht bewölkt und auch noch nass mit Schnee ab etwa 1300 bis 1500 Metern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.