Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zecken auf dem Vormarsch – Kennen Sie die Gefahren? abspielen. Laufzeit 05:59 Minuten.
Aus Puls vom 08.04.2019.
Inhalt

Zecken-Quiz Sind Sie auf das Zeckenjahr vorbereitet?

Auch 2019 wird wohl wieder ein Zeckenjahr. Wissen Sie Bescheid über die unangenehmen Tierchen? Testen Sie Ihr Wissen.

Sie sind wieder auf dem Vormarsch – Zecken. Abgesehen haben es die winzigen Spinnentierchen auf unser Blut.

Der Blutverlust ist jedoch keineswegs ein Grund zur Sorge. Anders sieht es aus mit den Krankheiten, die die achtbeinigen Insekten an uns weitergeben, während sie sich genüsslich an uns laben. Namentlich: Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und Borreliose.

Für die FSME gibt das Bundesamt für Gesundheit (BAG) eine Impfempfehlung aus. Und deren Reichweite wurde zu Beginn dieses Jahres drastisch ausgeweitet. Nun gilt fast die ganze Schweiz als Risikogebiet für FSME. Ausgenommen sind Genf und das Tessin.

Bildvergleich

Regler nach links verschieben Regler nach rechts verschieben
Legende:Impfempfehlung des BAGSeit diesem Jahr gilt fast die ganze Schweiz als Zecken-Risiko-Gebiet.SRF

FSME und Borreliose sind alle Jahre wieder ein Thema in den Medien. Aber wieviel wissen Sie tatsächlich über das Thema?

«Puls»-Quiz:

Die Zeckenimpfung

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Für eine vollständige Grundimmunisierung gegen FSME durch eine Impfung braucht es drei Dosen. Nach den ersten zwei Dosen besteht bereits ein zeitlich begrenzter Schutz.

Der Abstand zwischen diesen ersten beiden Impfungen beträgt üblicherweise ein bis drei Monate. Mit der dritten Impfung erreicht man den Langzeitschutz. Sie erfolgt je nach Impfstoff 5 oder 9 bis 12 Monate nach der zweiten Dosis.

Für eine Erhaltung des Impfschutzes empfiehlt das BAG eine Injektion alle 10 Jahre.

Zeckenstichen vorbeugen

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Der effektivste Schutz vor einer FSME- oder Borrelioseinfektion: nicht gestochen werden. Die folgenden, einfach anzuwendenden Massnahmen helfen dabei.

  • Tragen Sie lange Hosen und Oberteile mit langen Ärmeln.
  • Geschlossene Schuhe mit Socken, welche über die langen Hosen gezogen werden helfen Zecken davon abzuhalten unter die Kleider zu gelangen.
  • Auch helle Kleidung ist empfehlenswert, da sie darauf die dunklen Tierchen besser ausfindig machen können.
  • Zecken halten sich überall in der Natur auf Gras oder im Gebüsch auf (auf Bäumen sind sie jedoch nicht zu Hause, da sie meist nicht höher gelangen als etwa eineinhalb Meter).
  • Nach einem Aufenthalt im Freien sollten Sie ihre Kleider und Körper nach Zecken absuchen. Finden Sie dabei eine: So schnell wie möglich weg damit!

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.