Zehntausende Headbanger beim 25. Wacken Open Air

Die Veranstaltung war binnen 44 Stunden ausverkauft – jetzt ist sie auch offiziell eröffnet: das Wacken Open Air. Heavy-Metal-Fans aus aller Welt treffen sich an diesem Wochenende im kleinen norddeutschen Dorf.

Video «Wacken-Festival eröffnet» abspielen

Wacken-Festival eröffnet

3:05 min, aus 10vor10 vom 31.7.2014

Zehntausende Headbanger haben ihre Zelte auf den Wiesen des kleinen Dorfes Wacken in Schleswig-Holstein aufgeschlagen. Einmal mehr dominiert in der schleswig-holsteinischen Provinz die Farbe schwarz.

Das Wacken Open Air ist mit 75'000 verkauften Tickets seit fast einem Jahr ausverkauft. Vor dem Festival kam es traditionellerweise zu Staus in der Region. Nach Einschätzung der Polizei ist das Heavy-Metal-Festival relativ ruhig und entspannt angelaufen.

Feuerwehr rockt

Am Mittwochabend gab die Wackener Feuerwehrkapelle den inoffiziellen Startschuss des Festivals Der Sound der «Wacken Firefighters» hat unter den Metal-Fans seit Jahren Kult-Status.

Bereits eine halbe Stunde vor Auftrittsbeginn drängten sich die Festivalbesucher dicht an dicht vor der Bühne. Immer wieder skandierten die Fans «Wacken, Wacken, Feuerwehr» und übten sich während der Blasmusik zahlreich im Stagediving. Die 44-köpfige Combo spielte neben dem «Fliegermarsch» auch Volksmusikklassiker wie «Rosamunde».

120 Bands

Mit knapp 800 Gästen auf einer kleinen Wiese hatte in Wacken 1990 alles angefangen. 24 Jahre nach der Gründung gehört das sogenannte W:O:A zu den grossen Festivals in Deutschland. Bis Samstag weit nach Mitternacht wollen 120 Bands für die passende Unterhaltung sorgen – darunter weltbekannte Gruppen wie Motörhead und Szene-Grössen wie Accept.