«Zombie-Katze» kehrt von den Toten zurück

Ein Hauskater in Florida wird von einem Auto überfahren, vom Tierarzt für tot erklärt und begraben. Doch fünf Tage später taucht die stark verletzte Katze bei der Nachbarin des Besitzers auf. Kaum zu glauben: Das Tier hatte sich aus seinem Grab heraus wieder ans Tageslicht gekämpft.

Video «Die Auferstehung der «Zombie-Katze»» abspielen

Die Auferstehung der «Zombie-Katze»

0:24 min, vom 29.1.2015

Der Kater namens Bart erholt sich derzeit von einem gebrochenen Kiefer und schlimmen Wunden im Gesicht, hiess es von der Tierklinik, die sich um ihn kümmert. Ein Auge war so verletzt, dass es entfernt werden musste.

Doch Bart sei eine «Wunderkatze», so das Personal der Klinik. In den sozialen Medien wird Bart als «Zombie-Katze» bezeichnet.

«Er hatte sich fünf Tage später selber aus dem Grab gegraben und sich langsam nach Hause geschleppt – wenn auch sehr schwach und dehydriert.»

In einer Woche soll das Büsi nach Hause können – in rund sechs Wochen soll es wieder vollständig genesen sein. Katzen haben manchmal doch sieben Leben.