Zum Inhalt springen

Panorama Zu viel Stress: Joseph Blatter angeschlagen

Dem suspendierten Fifa-Präsident geht es momentan gesundheitlich nicht besonders gut. Sämtliche Termine wurden kurzfristig abgesagt, so auch ein Auftritt in der Sendung «Rundschau».

Joseph Blatter.
Legende: Der suspendierte Fifa-Präsident ist gesundheitlich angeschlagen und muss ein «Timeout» nehmen. Keystone

Joseph Blatter leidet seit Mittwoch unter gesundheitlichen Problemen. Sein Berater Klaus J. Stöhlker bestätigte auf Anfrage von SRF News entsprechende Medienberichte. Sämtliche Termine wurden abgesagt, so auch ein geplanter Auftritt in der Sendung «Rundschau».

Blatter befindet sich aber nicht in Spitalpflege, wie Stöhlker versichert. Laut Stöhlker befindet sich Blatter wegen Stress-Symptomen in medizinischer Abklärung. «Es ist alles unter Kontrolle und es gibt keinen Grund zur Aufregung.» Der Druck auf den 79-Jährigen sei in den letzten Tag sehr gross gewesen. Blatter werde derzeit von Medienanfragen aus der ganzen Welt überhäuft.

«Bei diesem Mammutprogramm kann ein älterer Herr schon mal gesundheitliche Probleme bekommen», meint Stöhlker. Er sei derzeit zu Hause und wolle sich in den nächsten Tagen erholen. Die Ärzte verordneten dem Walliser Ruhe und hielten ihn an, sich in den nächsten zehn Tagen zu schonen.

Niederlande wollen Geld zurück

Nach Behauptungen Blatters zu angeblichen Absprachen vor der Wahl der WM-Gastgeber 2018 und 2022 werden nun nach dem englischen Verband auch aus den Niederlanden Forderungen nach einer Rückerstattung der Bewerbungskosten laut. Das Parlament hat die Regierung aufgefordert, die Ausgaben für die Kandidatur zur Ausrichtung der WM 2018 zurückzufordern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.