Zwei Kätzchen gehen spazieren – New Yorker U-Bahn lahmgelegt

Zwei junge Katzen haben in New York eine Wanderung gemacht. Ihr Bewegungsdrang verurteilte Tausende Pendler zu Stillstand: Die Kätzchen spazierten über die U-Bahn-Gleise. Über eine Stunde lang ging auf zwei Linien nichts mehr.

Video «Katzen legen U-Bahn lahm (unkomm.)» abspielen

Katzen legen U-Bahn lahm (unkomm.)

0:51 min, vom 30.8.2013

Zwei junge Kätzchen waren am Morgen dabei beobachtet worden, wie sie über die Gleise der New Yorker U-Bahn spazierten. Zur Sicherheit der Tiere wurde der Strom auf zwei Linien gekappt. Darauf standen alle Bahnen für über eine Stunde still.

Der Forschungsdrang der Tiere zeigte sich ausgeprägt. Sowohl der Plan, die beiden einzukreisen, wie auch, sie mit Futter anzulocken, schlug erst fehl. Selbst die Besitzer der Katzen mussten kommen, um zu versuchen, die beiden einzufangen. Die zwei Ausreisser wanderten bis auf die Gleise einer überirdischen Linie. Dort konnten sie unverletzt gerettet werden.

Unterschiedlich reagierten die Pendler, als sie den Grund ihres Stillstands erfuhren. Humorfrei zeigte sich ein Mann, welcher der «New York Post» mitteilte: «All dies wegen Katzen? Ich hasse Katzen.» Etwas differenzierter zeigte sich ein anderer Fahrgast, welcher sich zu einem Wortspiel hinreissen liess: «You’ve gotta be kitten me.»