108 Personen möchten in den Gemeinderat Solothurn

108 Personen, darunter 26 Bisherige und 12 der 15 Ersatzmitglieder, bewerben sich um einen der 30 Sitze im Gemeinderat der Stadt Solothurn. Die Wahlen in das vollziehende und verwaltende Organ der Kantonshauptstadt finden diesen Frühling statt.

Solothurner Stadtansicht

Bildlegende: 108 Kandidaten möchten in den Gemeinderat Solothurn. Zu vergeben sind 30 Sitze. Die Wahlen sind im Frühling. Keystone

Bis zum Anmeldeschluss reichten sechs Parteien ihre Listen ein, wie die Stadtkanzlei am Dienstag mitteilte. Die Listen werden bis am kommenden Freitag öffentlich aufgelegt. Total 108 Kandidaten sind etwas weniger als 2009 und leicht mehr als 2005, heisst es bei der Stadt auf Anfrage des Regionaljournals.

2 Listenverbindungen bereits bekannt

Bekannt sind auch schon Listenverbindungen: SP und Grüne spannen zusammen, und CVP-GLP bilden eine gemeinsame Liste. Bei den letzten Wahlen im Jahre 2009 ergab sich folgende Sitzverteilung FDP 9; SP 7; CVP 7; Grüne 4; SVP 2 und Junge Grüne 1 Sitz.

Die einzige Liste mit 30 Kandidaten reichte die SP gemeinsam mit der JUSO ein. Je 25 Personen stehen auf den Listen der CVP/EVP und der FDP/Jungliberalen.

Bei den Grünen und Jungen Grünen stellen sich 18 Kandidaten zur Wahl. Weniger Auswahl haben die Wähler bei der SVP mit sechs und bei den Grünliberalen mit vier Personen.  Total sind es für 2013 6 Listen, welche eingereicht wurden.

Mehr Männer

Das Kandidatenfeld besteht zu 64 Prozent aus Männern und zu 36 Prozent aus Frauen. Innerhalb der Parteien weist die Liste der Grünen mit 61 Prozent den höchsten Frauenanteil auf. Die Grünliberalen setzten keine Frauen auf ihre Liste. Das Durchschnittsalter der Kandidatinnen und Kandidaten beträgt 43 Jahre.