Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn 15 Millionen Franken für Olten

Zur Deckung des Finanzhaushaltes 2013 muss die Stadt Olten rund 15 Millionen Franken aufnehmen. Das Geld leiht sie sich auf ordentlichem Weg bei einem Kreditinstitut. Das Oltner Parlament muss dem Vorhaben noch zustimmen.

Angesichts der düsteren Finanzlage der Stadt hat der Stadtrat das Budget für 2013 noch einmal überarbeitet und die laufende Rechnung dabei fast um weitere drei Millionen Franken gekürzt. Zuvor war schon die Investitionsrechnung um rund 12 Millionen Franken gekürzt worden.

Geld, 1000er Noten Bündel
Legende: Zur Deckung des Haushaltes 2013 muss die Stadt Olten einen Kredit von rund 15 Millionen Franken aufnehmen. Keystone

Die in der laufenden Rechnung gestrichenen drei Millionen Franken betreffen verschiedene Bereiche. 2,2 Millionen wurden beim Sachaufwand, 0,4 Millionen beim Personalaufwand und 0,3 Millionen Franken bei den eigenen Beiträgen eingespart, wie die Oltner Stadtregierung am Montag mitteilte.

Trotzdem ein zusätzlicher Kredit nötig

Den Einsparungen steht ein Rückgang bei den Steuereinnahmen von juristischen Personen von voraussichtlich total 27,7 Millionen Franken gegenüber. Dies würde Ende Jahr in der Rechnung zu einem Verlust von fast 25 Millionen Franken führen.

Der Verlust kann teilweise aus Steuervorbezugs- und Steuerausgleichsreserven gedeckt werden. Zur Deckung des Haushaltes 2013 müssen aber zusätzliche Gelder im Umfang von rund 15 Millionen Franken aufgenommen werden. Der Stadtrat will dem Parlament einen entsprechenden Antrag unterbreiten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.